Für den formalen Auftritt im Geschäftsleben kommt unweigerlich nur ein Kleidungsstück infrage – der Anzug. Er ist seit jeher die modische Allzweckwaffe im Büro und verleiht uns Format in jeder Situation. An manchen Tagen wird diese Formalität aufgebrochen, und es darf Business Casual gesprochen werden. Zum Beispiel am so genannten Casual Friday. Aber man sollte besondere Vorsicht walten lassen, wenn man der Sprache nicht mächtig ist. Nicht alles ist erlaubt.

Sneakers sind, spätestens seit der Modehype Athleisure Einzug in deutsche Büros gehalten hat, gestattet. Aber es bleibt ratsam, von allzu gemütlichen Modellen Abstand zu halten. Designer High-Top Sneakers mit Details aus Wild- und Feinleder sind immer noch die edlere Wahl. Eine Jeans bleibt tabu. Am besten setzt ihr stattdessen auf moderne Stoffhosen mit schmaler Passform. Ein Sakko macht jede Erscheinung bürotauglich und verzeiht nahezu jede Unachtsamkeit. Die Krawatte hat Sendepause und verweilt in der Schublade. Zu guter Letzt legt noch eine klassische Armbanduhr sowie eine markante Sonnenbrille an. Die Unterlagen nehmen Platz in einer noblen Aktentasche.

Wenn ihr diese wenigen Regeln auswendig lernt, werdet ihr nie aus der Form geraten. Versprochen!


| WEARING |

Mantel & Hemd BOULEZAR
Hose MAERZ
High Top Sneakers DIADORA
Laptoptasche S.T. DUPONT
Parfum ‘Eau de Lacoste L.12.12 Blanc’ LACOSTE

Dresscode-Casual-Herren-The-Suit-LeagueBusiness-Casual-Office-The-Suit-LeagueFrühjahrsmode-2016-Herren-The-Suit-LeagueMantel-Herren-Frühjahr-The-Suit-League
FOTOS | Arton Sefa

Auch interessant