Das Besondere am Tab-Kragen sind seine zwei Laschen an den Innenseiten der Kragenenden, die hinter dem Krawattenknoten auf halber Höhe miteinander verbunden werden. Dadurch wird der Knoten smart akzentuiert. Ist der Knoten einmal gebunden, muss er danach nicht weiter ausgerichtet werden. Er sitzt die ganze Zeit perfekt. Der Tab-Kragen verlangt stets eine schmale Krawatte, vorzugsweise mit Four-in-Hand-Knoten.

Zurück zum Glossar

© MRPORTER.com