Bei Button-Down werden die Kragenspitzen durch zusätzliche Knöpfe an das Hemd befestigt. Diese Kragenart ist die sportliche Ausführung unten den Kragen. Kein Wunder, denn der Polo-Sport markiert die eigentliche Geburtsstunde. In den 1920er-Jahren waren die Kragenenden der Polohemden nicht nur ungewöhnlich lang, vielmehr fehlte es ihnen durch die schnellen Bewegungen der Spieler an Haltung. Die Kragenenden mussten kurzerhand mit einem Knopf gebändigt werden. Der Button-Down-Kragen hat sich irgendwann außerhalb des Spielfeldes fortbewegt und ist heute fester Bestandteil in der Garderobe von Männern. Eine Krawatte ist nicht zwingend vonnöten. Wer dennoch nicht auf sie verzichten möchte, der ist mit dem einfachen Four-in-Hand Krawattenknoten am besten beraten. Der Look lässt den Träger sogar schlanker wirken.

Zurück zum Glossar

was-ist-ein-hemd-mit-button-down-kragen

© MRPORTER.com