Die kalte Jahreszeit hält uns jetzt fest im Griff. Auf dem Weg ins Büro frieren nicht nur der Kopf und der Hals – unsere Hände suchen ebenso Schutz vor der klirrenden Kälte. Bei Männern fanden Handschuhe in der Vergangenheit kaum Beachtung. Wenn überhaupt, erfüllten sie höchstens einen praktischen Zweck. Seither ist es lauter um das kleine Accessoire geworden. Heute gewinnen zeitgleich Formgebung, Verarbeitung und Materialien mehr an Bedeutung. Handschuhe stehen für den Wunsch nach Individualität, und so gibt es nicht einen Trend – es gibt gleich mehrere.

Zeige mir deine Handschuhe, und ich sage dir, wer du bist. Jede Situation verlangt sein eigenes Paar. Entscheide selbst, welcher Handschuh-Typ du sein möchtest.

1. Der klassische Typ

Der klassische Handschuh ist ein zeitloser Begleiter, der auf jeglichen Schnickschnack verzichtet und immer mit allem kombinierbar ist. Das liegt insbesondere an seiner eleganten Form und den kaum sichtbaren Nähten. Das äußere Erscheinungsbild spielt hierbei eine größere Rolle als das zumeist spärlich ausgestattete Innenleben.

Gewusst wie: Formal, semi-formal. Schwarz, Dunkelbraun oder Mitternachtsblau.

Burberry │ Cashmere-Lined Leather Gloves
325 Euro, erhältlich über © MRPORTER.com


2. Der italienische Lebemann-Typ

Das ist der Handschuh für Männer, die Wert auf Details und Qualität legen. Der Träger setzt, wie beim Maßanzug, auf die hohe Schneiderkunst der Italiener.

Gewusst wie: An jedem Tag der Wintersaison zu tragen, an dem man sich als italienischer Stilheld fühlt.

Prada │ Cashmere-Lined Textured-Suede Gloves
345 Euro, erhältlich über © MRPORTER.com


3. Der britische Gentleman-Typ

Wer als handfester Gentleman durch den Winter 2017 gehen möchte, investiert in Leder-Flanell-Handschuhe mit gemustertem Handrücken. Während das Leder auf der Handinnenfläche für die nötige Griffsicherheit sorgt, schützt der leichte Flanell auf der Rückseite vor Kälte. Die Handschuhe wirken auf der Straße genauso wie nach Dienstschluss auf dem Schanktisch einer Bar, während man sich mit einem Glas Whiskey aufwärmt.

Gewusst wie: Semi-formal. Je formeller der Geschäftstermin, desto dunkler die Farbwahl.

Dents │ Edinburgh Checked Flannel And Leather Gloves
105 Euro, erhältlich über © MRPORTER.com


4. Der lässige Gstaad-Typ

Diese Handschuhart kommt außerhalb des beruflichen Umfeldes zum Einsatz – etwa dann, wenn ein feierliches Wochenende in einem der Skiorte wie Gstaad ansteht. Die Handschuhe erfüllen in erster Linie die Funktion, die Hände warm zu halten. Dafür sorgt eine stärkere Fütterung. Nachteil: Das Halten von empfindlichen Dingen wie einem Handy oder einem Bourbon-Tumbler ist nur schwer zu meistern.

Gewusst wie: Casual, am Wochenende.
                             

Hackett │ Fur Lined Hand Stitched Gloves
375 Euro, erhältlich über © Hackett.com


5. Der rockige Rennfahrer-Typ

Wenn es draußen friert, hält dieser Handschuh mit ausgeschnittenem Handrücken sicher keine Finger warm, aber wir müssen die nackten Hände auch nicht auf das kalte Lenkrad legen. Sobald die Heizung einsetzt, bleiben die Handschuhe weiter angezogen. Das dient dem coolen Auftritt.

Gewusst wie: Im Auto, für Hartgesottene.

Hackett│ Driving Gloves
210 Euro, erhältlich über © Hackett.com


Header-Foto │ © Hackett

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *