Das Château Saint-Martin & Spa, ein  Juwel der Oetker Collection, liegt zwischen Nizza und Cannes und ist nur Minuten vom malerischen Dorf St Paul entfernt.

Diese elegante Oase im Herzen der französischen Riviera war schon das Ziel vieler Künstler und Kulturliebhaber. Sechs Suiten, 40 Zimmer sowie sechs Villen im Bastide-Stil für Gäste, die mehr Privatsphäre bevorzugen, besitzt das Luxushotel allesamt mit Blick auf das Meer. Alle Zimmer sind luxuriös eingerichtet und vom eleganten und intimen französischen Charme geprägt. Zu verdanken ist dies der bekannten Innenarchitektin Bergit Gräfin Douglas von MM Design aus Frankfurt. Edle Naturholzböden und hochwertige Stoffe von den französischen Firmen Pierre Frey, Manuel Canovas, Fadini Borghi und Les Passéments de l’Ile de France. Die Bettbezüge, Kissen und Bänke stammen aus den gehobenen englischen Häusern Baker Lifestyle, Ian Mankin und Colefax & Fowler.

14 Hektar umfasst der Hotelpark, welcher vom renommierten Landschaftsgärtner Jean Mus entworfen wurde. Umringt von 300 Olivenbäumen befindet sich das Beauty- und Massagestudio, das beheizte Freiluft-Schwimmbad sowie die Tennisanlagen und das Sportzentrum.

Abends lädt das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Le Saint-Martin Restaurant zu einem kulinarischen Erlebnis.

Weinliebhaber kommen im Château ebenfalls auf ihre Kosten. Entweder probiert man die fein sortierten Weine in der hauseigenen Vinothek oder lässt sich eine besondere Flasche im reich bestückten Weinkeller öffnen.

Ob im Sportstudio oder auf der Frühstücksterrasse – von überall aus hat man die beste Aussicht.

Die Provence bietet eine Vielzahl an kulturellen und künstlerischen Freizeitaktivitäten. Derzeit gastieren dort der Multimediakünstler Erick Ifergan, der das Innere der Kapelle von Château Saint-Martin & Spa gestaltete sowie der französische Bildhauer und Konzeptkünstler Bernar Venet, dessen Skulpturen aus Corten-Stahl unter anderem in den Gärten des Château-Saint-Martin und seines Schwesterhotels Hôtel du Cap-Eden-Roc zu sehen sind. Weitere Stahlgiganten aus seiner Sammlung sind in der Venet Foundation zu bestaunen. Das kolossale Areal ist eine gute Stunde mit dem Auto vom Hotel entfernt.

Der letzte Tag endet kulinarisch. Wer die Provence mit allen Sinnen erleben möchte, sollte definitiv im Château haltmachen. In diesem Sinne: Bon voyage!

 

 

Fotos: Oetker Collection & THE SUIT LEAGUE